Verband Fuss & Schuh:

News / Aktuelles

Für Interessierte der höheren Berufsbildung Orthopädieschuhmacher und Schuhmacher

20.7.2017

Neues zweistufiges System

Wie wir bereits mehrfach berichteten und an den Versammlungen informierten, ist eine Steuergruppe mit der Erarbeitung des neuen zweistufigen Modells der höheren Berufsbildung für Orthopädieschuhmacher und Schuhmacher beauftragt. Aus der Branche haben wir für das Modell, das in Zukunft in einem ersten Schritt eine Berufsprüfung und in einem zweiten Schritt die HFP zum OSM vorsieht, eine breite Zustimmung erhalten. Dies ist eine Bestätigung dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind. 

Leider ist der Weg etwas steiniger und zeitintensiver, als ursprünglich angenommen. Die Verhandlungen mit dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI nehmen mehr Zeit in Anspruch als abzusehen war. Bevor wir von amtlicher Seite definitiv grünes Licht erhalten, müssen weitere Unterlagen, wie z. B. die detaillierten Qualifikationsprofile (Tätigkeitsprofil) erarbeitet und abgesegnet werden. Kurz: Zum aktuellen Zeitpunkt verfügt der Verband noch nicht über grünes Licht für die Einführung einer Berufsprüfung (1. Stufe).   

Erste Priorität des Vorstandes und der Steuergruppe ist jedoch, dass – ungeachtet dieser Erschwernisse im Projekt – die Eckwerte des Zeitplans eingehalten werden. Wir haben eine stattliche Anzahl von Interessenten, die gerne baldmöglich mit den Vorbereitungskursen beginnen möchten, und diesem Wunsch will man Rechnung tragen. Deshalb haben sich der Vorstand und die Steuergruppe für eine Übergangslösung entschieden, die dem neuen System so gerecht wie möglich wird.

Wie sieht diese Lösung aus?

Die Schüler sollen planmässig im Herbst 2018 mit den Vorkursen für die Berufsprüfung starten können. Auf die Durchführung der Berufsprüfung im Herbst 2019 wird verzichtet, weil wir zu diesem Zeitpunkt voraussichtlich noch nicht über eine gültige Prüfungsordnung verfügen werden. D.h. dass die  Schüler direkt in die Vorkurse für die HFP OSM gelangen. Die HFP OSM wird danach im Sommer/Herbst 2020 noch nach der heute gültigen Prüfungsordnung und somit als umfangreiche Prüfung durchgeführt.

Für Personen, die ohnehin die HFP OSM anpeilen, entfällt somit die Berufsprüfung als Zwischenschritt. Für Personen, die nur die Berufsprüfung abschliessen wollten, ist die Lösung etwas umständlicher. Es empfiehlt sich für diese zu überdenken, ob sie bereits im Herbst 2018 die Vorkurse starten oder ob sie warten wollen, bis die Sicherheit besteht, dass die Berufsprüfung wirklich angeboten werden kann.

Welches sind die nächsten Schritte?

  • Die Geschäftsstelle wird alle interessierten Personen nochmals anschreiben und über den aktuellen Stand informieren.

  • Eine Arbeitsgruppe erarbeitet im Herbst zusammen mit einem pädagogischen Begleiter die Qualifikationsprofile der BP und der HFP

  • Die Qualifikationsprofile müssen danach nochmals in eine Branchenvernehmlassung

  • Auf Basis der Qualifikationsprofile werden die Vorkurse auf die BP und auf die HFP vorbereitet und Lehrpersonen rekrutiert.

Wie sieht der Zeitplan aus?

Wie gesagt wird an den Eckwerten der Zeitplanung festgehalten:

  • Die Vorbereitungskurse nach neuem System starten im Jahr 2018 (voraussichtlich im Herbst).

  • Die Höhere Fachprüfung OSM findet im Jahr 2020 statt (voraussichtlich im Sommer/Herbst).

Fragen und Bemerkungen können gerne an info@f-u-s.ch gerichtet werden.

 

Interessenten für eine Höhere Berufsbildung (HFP OSM oder Berufsprüfung) können durch folgenden Link an der Umfrage teilnehmen:

https://webtest.deimos.ch/grafundpartnerag/index.aspx?id=3300&k=F2kdp7NC&l=de

HFP Schuhmachermeister

Wie mehrfach angekündigt, hat der Verband Fuss & Schuh beim SBFI den Aufhebungsantrag für die HFP Schuhmachermeister gestellt.

Ein neuer, starker Verband!

31.12.2015

Nach gut zweijähriger Projektzeit sind der Schweizerische Verband Fuss & Schuh sowie die beiden Vereinigungen OSM und Schuhmacher ab dem 1. Januar 2016 in einem einzigen und starken Verband organisiert. Die Mitglieder der beiden Verbände haben an den ausserordentlichen Generalversammlungen im Herbst 2015 diesen Zusammenschluss definitiv und ohne Gegenstimme gutgeheissen, und der Projektgruppe somit ihr Vertrauen ausgesprochen.  

Damit werden die Kräfte der drei bisher rechtlich eigenständigen Verbänden gebündelt. Der Name des Verbandes lautet nunmehr nur noch „Verband Fuss & Schuh“, ergänzt mit dem aussagekräftigen Claim „Orthopädieschuhtechnik und Schuhservice Schweiz“. Die Abkürzung „SSOMV“ wurde ersatzlos gestrichen.

Mit dem neuen, zeitgemässen und dynamischen Logo gibt sich der Verband ein neues Gesicht. Das Logo widerspiegelt die Verankerung des nationalen Handwerks und den Stellenwert des Ausbildungsplatzes Schweiz.

Die Aufgaben der bisherigen Vereinigungen OSM und Schuhmacher werden neu durch die jeweiligen Branchengruppen innerhalb des Verbandes Fuss & Schuh wahrgenommen. Gegen aussen werden die Orthopädieschuhmachermeister/-innen zusätzlich ihr bisheriges OSM-Logo verwenden. Dieses dient neu als Label für die berufliche Qualifikation.  

Durch die einfacheren Organisationsstrukturen gewinnt der Verband an Effizienz. Entscheidungen können rascher und direkter gefällt werden. In den Gremien und in der Administration gibt es weniger Überschneidungen.

 

Please reload

© 2016  Verband Fuss & Schuh / Association Pied & Chaussure

Verband Fuss & Schuh

Tribschenstrasse 7 / PF 3065

6002 Luzern

 

Tel. 041 368 58 09

Fax 041 368 58 59

info@f-u-s.ch

Association Pied & Chaussure

Tribschenstrasse 7 CP 3065

6002 Lucerne

 

Tel. 041 368 58 09

Fax 041 368 58 59

info@f-u-s.ch